zur Hauptnavigation springenzum Inhaltsbereich springen

BayWISS-Kolleg Kommunikation | Medien www.baywiss.de

Projekte im Kolleg Kommunikation | Medien

© Absolutvision / unsplash.com

Crossmedialität in öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten

Mit dem Beginn eines digitalen Informationstransfers wurde nicht nur Mediengeschichte geschrieben, sondern ein Paradigmenwechsel in der Medienbranche und allen Medienressorts eingeleitet, der – eingedenk rasant wachsender technologischer Fortschritte und Neuerungen – keine Revision zu erlauben scheint. Um sich an die digitalen Entwicklungen anzupassen und auf dem Medienmarkt attraktiv zu bleiben, durchlaufen aktuell auch öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalten in Deutschland einen Wandlungsprozess. Programmatisches Ziel der öffentlich-rechtlichen Medienhäuser ist eine forcierte Transformation zu ,crossmedialen Unternehmen‘, die Inhalte für Fernsehen, Hörfunk und Online gemeinsam denken, planen und ausspielen. Crossmedialität ist ein vielschichtiges Phänomen, das nahezu alle Bereiche eines Unternehmens berührt und neben der Unternehmens-, auch die Produktions- und Distributionsebene betrifft. Die Dissertation untersucht exemplarisch, ob und wie es einer der größten deutschen öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten gelingt, sich zu einer crossmedialen Sendeanstalt zu wandeln. Dazu werden Experteninterviews geführt und Redaktionsbeobachtungen realisiert. Die Studie soll auf diese Weise einen wichtigen Beitrag zur Redaktions- und Newsroomforschung leisten und die mit der journalistischen Neuorientierung verbundenen Veränderungen auf organisatorischer, redaktioneller, kommunikationsstrategischer und personeller Ebene ergründen.

MITGLIED IM KOLLEG

seit

Betreuerin Universität der Bundeswehr München:

Prof. Dr. Annika Sehl

Dr. Annika Sehl ist Professorin für Digitalen Journalismus am Institut für Journalistik im HAW-Bereich der Universität der Bundeswehr München und Research Associate am Reuters Institute for the Study of Journalism der Universität Oxford. Sie ist Vice Chair der Journalism Studies Division der International Communication Association (ICA) und Associate Editor der 2019 in drei Bänden erschienenen International Encyclopedia of Journalism Studies (Wiley-ICA). Ihre Forschung wurde in internationalen peer-reviewten Journals wie dem European Journal of Communication, Journalism, Journalism Studies oder der International Communication Gazette publiziert. Als ausgebildete Redakteurin (N24) verfügt sie zudem über praktische Erfahrungen im Journalismus und saß über mehrere Jahre in Jurys des renommierten Grimme-Preises. Aktuell ist sie Mitglied im Projektteam Lokaljournalisten des Lokaljournalistenprogramms der Bundeszentrale für politische Bildung. 

Betreute Projekte:

Lea Sophia Lehner

Lea Sophia Lehner

Universität Passau

Lea Sophia Lehner ist seit April 2020 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Kommunikationswissenschaft der Universität Passau. Ihr Hauptaugenmerk konzentriert sich auf die Betreuung von BachelorkandidatInnen im Studiengang Medien und Kommunikation. Davor arbeitete sie von Oktober 2019 bis Projektende im Februar 2020 am Lehrstuhl für Digitale und Strategische Kommunikation der Universität Passau im BMBF-Projekt PADIGI (Partizipative Medienbildung für Menschen mit geistiger Behinderung. Erprobung von digitalen Lernmodulen für Fachkräfte in pädagogisch-pflegerischen Berufen). Von April 2016 bis September 2019 war sie als studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Soziologie und später als wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Kommunikationswissenschaft der Universität Passau tätig. Ihre Studienabschlüsse absolvierte sie in European Studies (B.A.) sowie Medien und Kommunikation (B.A). Seit November 2018 promoviert sie im Promotionskolleg Kommunikation & Medien des Bayerischen Wissenschaftsforums (BayWISS).

 

Vorträge

  • Lehner, L. S. (2020). New Forms of Contribution and their Consequences: Public Service Media’s Challenge to Fulfill Citizens’ Interests While Guaranteeing Well-balanced Reporting. Vortrag auf der 2020 Conference of the International Association of Public Media Researchers/Ripe@2020 „Public Service Media’s Contribution to Society” (28.10.-30.10.2020) in Genf, Schweiz. (angenommen, Konferenz wurde auf 2021 verschoben)
  • Lehner, L. S. (2020). Vox populi or ‘lying press’? The role of public service broadcasting in times of decreasing trust. Vortrag auf der ECREA’S 8th European Communication Conference „Communication and trust. Building safe, sustainable and promising futures“ (2.10.-5.10.2020) in Braga, Portugal. (angenommen, Konferenz wurde auf 2021 verschoben)
  • Lehner, L. S., Hohlfeld, R., Sengl, M. & Heinke, E. (2020). Quality Measurement as a Major Challenge in a Convergent Media World. Vortrag auf der IAMCR 2020 Conference „Reimagining the Digital Future. Building inclusiveness, respect and reciprocity” (12.-17.07.2020) in Tampere, Finnland. Aufgrund von Covid-19 wird die Präsentation digital abgehalten.
  • Hohlfeld, R., Lehner, L. S., Sengl, M., Harnischmacher, M. & Heinke, E. (2020). Journalistic Quality in a Convergent Media Environment.  Vortrag auf der ICA Annual Conference (21.-25.05.2020) in Gold Coast, Australien. Aufgrund von Covid-19 wurde die Präsentation digital abgehalten.
  • Hohlfeld, R., Lehner, L. S., Sengl, M., Harnischmacher, M. & Heinke, E. (2020). #Konvergenz #Vielfalt #Methodik. Über die Herausforderung, Vielfalt als zentralen Baustein journalistischer Qualität in der konvergierenden Medienwelt zu messen.  Vortrag auf der 65. Jahrestagung der DGPuK „#Medien #Mensch #Gesellschaft“ (10.-12.03.2020) in München, Deutschland. Aufgrund von Covid-19 wurde die Präsentation digital abgehalten.

Publikationen

Hohlfeld, R., Harnischmacher, M., Heinke, E., Lehner, L. S. & Sengl, M. (2020). "Gates noch?" – Die Antwort auf den Systemfehler Desinformation könnte der Gateadvisor sein. In R.

Hohlfeld, M. Harnischmacher, E. Heinke, M. Sengl & L. S. Lehner (Hrsg.), Fake News und Desinformation: Herausforderungen für die vernetzte Gesellschaft und die empirische Forschung (S. 9-20). Baden-Baden: Nomos. https://doi.org/10.5771/9783748901334-9.


Lehner, L. S. & Hohlfeld, R. (2021). ‚Das System heißt Mensch‘. Eine Studie zum crossmedialen Arbeiten in den Redaktionen lokaler Radiosender in Niederbayern. In M. Behmer & V. Katzenberger (Hrsg.), Vielfalt vor Ort. Entwicklung des privaten Rundfunks in Bayern (S. 389-410). Bamberg: University Bamberg.(In Bearbeitung)


Lehner, L. S. (2021). Wissenssoziologische Untersuchungen zum Suizid im Rekurs auf Pierre Bourdieu. In T. Benkel & M. Meitzler (Hrsg.), Wissenssoziolgie des Todes. Weinheim: Beltz Juventa. (In Bearbeitung)


Lehner, L. S. (2020). Social Media – Vox populi oder Forum der Agitatoren? Elementare Aufgaben-, Wirkungs- und Problemfelder sozialer Netzwerke im syrischen Bürgerkrieg. In R. Hohlfeld, M. Harnischmacher, E. Heinke, M. Sengl & L. S. Lehner (Hrsg.), Fake News und Desinformation: Herausforderungen für die vernetzte Gesellschaft und die empirische Forschung (S. 135-154). Baden-Baden: Nomos. https://doi.org/10.5771/9783748901334-135.


Lehner, L. S. (2020). Die Videoerstellung. In JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis (Hrsg.), Inklusiv digital. Die Potenziale von Digitalisierung im pädagogisch-pflegerischen Arbeitsfeld. Abschlussbericht zum Projekt (S. 21-23). München. Online verfügbar: https://www.jff.de/veroeffentlichungen/detail/inklusiv-digital-2/ [25.05.2020].

 

Lehner, L. S. (2020). Überprüfung der Gebrauchstauglichkeit: Usability-Test. In JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis (Hrsg.), Inklusiv digital. Die Potenziale von Digitalisierung im pädagogisch-pflegerischen Arbeitsfeld. Abschlussbericht zum Projekt (S. 47-58). München. Online verfügbar: https://www.jff.de/veroeffentlichungen/detail/inklusiv-digital-2/ [25.05.2020].

 

Lehner, L. S., Meyenberg, I. (2018). Trauerfall Schwangerschaft. Sozialwissenschaftliche Beobachtungen zur Kontroverse um das 'Erlanger Baby'. In T. Benkel & M. Meitzler (Hrsg.), Zwischen Leben und Tod. Sozialwissenschaftliche Grenzgänge (S. 69-90). Wiesbaden: Springer VS.

Koordination

Treten Sie mit uns in Kontakt. Wir freuen uns auf Ihre Fragen und Anregungen zum Verbundkolleg Kommunikation & Medien.

Mandy Fox

Mandy Fox

Koordinatorin BayWISS-Verbundkolleg Kommunikation & Medien

Universität Passau
Philosophische Fakultät
Professur für Journalistik
Centre for Media and Communication
Innstr. 33a
94032 Passau

Telefon: +49 851 5092999
kommunikation-medien.vk@baywiss.de